Optimierung von Schülerverkehren

Schülerverkehre effizient und attraktiv gestalten

 

 

Bei vielen Verkehrsunternehmen stellt der Schülerverkehr einen deutlichen Schwerpunkt in der Leistungserbringung dar. Neben einem oft hohen Anteil an Fahrleistung und Fahrgastnachfrage, wird insbesondere der Fahrzeugspitzenbedarf durch die Schülerverkehrsspitze am Morgen oder Nachmittag bestimmt.

Eine Untersuchung des Schülerverkehrs bietet daher einen vielversprechenden Ansatzpunkt für Rationalisierungsmaßnahmen. Signifikante Einsparungseffekte lassen sich insbesondere durch die Reduzierung des Fahrzeugspitzenbedarfs erreichen. Hierfür wird vorrangig eine Staffelung bzw. Entzerrung der Unterrichtszeiten angestrebt. Damit soll erreicht werden, dass Busse nacheinander mehrere statt nur einer Schule bedienen und so weniger Fahrzeuge zeitgleich eingesetzt werden müssen. Aber auch durch technologische Maßnahmen, wie die gezielte Verschiebung von Fahrten oder bessere Verknüpfungen, kann eine effizientere Betriebsabwicklung oder eine höhere Qualität im Schülerverkehr erreicht werden.

Eine Analyse des Schülerverkehrs kann aber auch andere Ziele verfolgen. Hierzu zählen u.a. die Überprüfung der Einhaltung von Qualitätsvorgaben oder die Ermittlung der Auswirkung geplanter Satzungsänderungen.

MIND THE GAP bietet die Untersuchung des Schülerverkehrs in verschiedenen Formen von einfachen Analysen bis hin zu komplexen Konzepten an. Selbstverständlich ist dabei eine auf die Wünsche und Anforderungen des Kunden abgestimmte Arbeitsweise.