Bahnbetriebsplanung

 

Die Eisenbahnbetriebsplanung zeichnet sich vor allem durch den strengen Infrastrukturbezug und durch die Möglichkeit zur Traktionsbildung aus.

Das Angebot von MIND THE GAP umfasst mehrere Stufen der Betriebsplanung von der Umlaufplanung, über Fahrzeugturnusplanung und Personal-dienstplanung bis hin zur Schichtturnusplanung.

Die Umlaufplanung muss sicherstellen, dass alle Vorgaben (Kapazitäten, Mindestwendezeiten, Durchbindungen, Fahrzeugreihenfolge) eingehalten werden. Deshalb setzen wir eigens entwickelte Prüfroutinen ein, um Vorgabenverstöße auszuschließen.

Bei Bahnverkehren sind Mehrtagesumläufe üblich. Eine Fahrzeugturnusplanung muss deshalb sicherstellen, dass alle Intervalle für die Fahrzeugbehandlungsvorgänge wie Tanken, Reinigen, Werkstattpräsenz  sowie WC-Ver- und Entsorgung eingehalten werden und bildet damit die Grundlage für die Personaldienstplanung.

Die Personaldienstplanung wird in der Regel für die Personalgruppen Triebfahrzeugführer und Zugbegleiter ausgeführt. Dabei sind die betrieblichen und tariflichen Vereinbarungen einzuhalten. Unbedingt erforderlich ist das Arbeiten mit Ablösestellen und Gastfahrten.

MIND THE GAP bearbeitet Themen zur Eisenbahnbetriebsplanung mit dem Programmsystem IVU.plan. Dabei können algorithmusgestützte Module zur Laufplan- und Dienstoptimierung genutzt werden.