Wettbewerbsberatung im Busverkehr

Wettbewerbsverfahren erfolgreich gestalten

 

 

Busverkehrsleistungen werden heute häufig in wettbewerblichen Verfahren vergeben. Diese können ganz unterschiedlich ausgestaltet werden. Funktionale Ausschreibungen bieten große Gestaltungsmöglichkeiten für bietende Unternehmen, während in konstruktiven Ausschreibungen viele Rahmenbedingungen, wie z.B. der Fahrplan, vorab festgelegt sind. Außerdem ist zu unterscheiden zwischen Brutto- und Nettoverträgen, mit denen das Erlösrisiko dem Aufgabenträger oder Verkehrsunternehmen zugeordnet wird.

Vergabeverfahren bestehen i.d.R. aus zwei Teilen. Dem gemeinwirtschaftlichen Teil wird meistens ein eigenwirtschaftlicher vorangestellt. Für die Verkehrsunternehmen ergeben sich daraus je nach Verfahrensstufe höchst unterschiedliche Anforderungen.

MIND THE GAP bietet Verkehrsunternehmen eine umfassende Beratung und personelle Unterstützung bei der Erstellung von Betriebskonzepten in Wettbewerbsverfahren an. Dabei können sowohl eigenwirtschaftliche als auch gemeinwirtschaftliche Verfahren betreut werden. Zu den Leistungen zählen die

  • Erstellung von elektronischen Planungsdaten (z.B. ivu.plan-Dump)
  • Erstellung von Fahrplänen entsprechend der Vorgaben
  • Untersuchung verschiedener Fahrzeugkonzepte
  • Umlaufplanung und Umlaufoptimierung zur Ermittlung des Fahrzeugbedarfs
  • Dienstplanung und Dienstoptimierung zur Ermittlung des Personalbedarfs
  • Planung der Fahrzeugbehandlung (Tanken, Waschen, etc.)
  • Statistische Auswertung der betrieblichen Kenngrößen
  • Begleitende Überprüfung der Einhaltung von Vorgaben (für Bestandsfahrplan und Konzeptfahrpläne)

Dabei sind Termintreue, Sorgfalt und Qualität der Ergebnisse oberste Maxime.